lichtenberg-kompass.de
          ist für Inhalte
           externer Internetseiten

           nicht verantwortlich !


         online seit
         März 2010
 
         aktualisiert am
        10.04.2018

           email

        Impressum


Die Geschichte von Lichtenberg



Das Angerdorf Lichtenberg entstand im Zuge der deutschen Kolonisation des Barnim um 1230. Es wird jedoch erst am 24. Mai 1288 urkundlich in einem Grenzvertrag erwähnt, in dem der Streit über die Grenze zwischen dem zu Berlin gehörenden Dorf Stralau und dem Dorf Rosenfelde beigelegt wird. Die Bezeichnung Lichtenberg wird von den großen Waldgebieten abgeleitet, die zu dieser Zeit den Barnim bedeckten. Der Name deutet darauf hin, dass die Siedlung Lichtenberg in diesen Wäldern wahrscheinlich auf einer erhöht gelegenen, hellen Lichtung entstand.
Der heutige Verwaltungsbezirk Lichtenberg entstand durch Zusammenlegung von mehreren historisch lange Zeit voneinander unabhängigen Dörfern und Stadtteilen. Das eigentliche Dorf Lichtenberg, heute auch als Alt-Lichtenberg bezeichnet, ist nur eine dieser Siedlungen. Zu den weiteren ehemaligen Dörfern im Bezirk Lichtenberg zählen unter anderem Friedrichsfelde, Hohenschönhausen, Falkenberg und Malchow. Teilweise tragen die verschiedenen Ortsteile des Verwaltungsbezirks Lichtenbergs die Namen dieser Dörfer.

brunnen   Brunnen am Storkower Bogen

juengling mit fisch   Jüngling mit Fisch, Frankfurter Allee

kugel   Kugelbrunnen, Anton - Saefkow - Platz

  Koggebrunnen, Alt Friedrichsfelde 71

kirche   Sankt Mauritius Kirche, Mauritiuskirchstraße 1

gedenk   Gedenktafel Bernhard Lichtenberg

weiter nach Hohenschönhausen

nach oben